Header von beutelpost.de - Beutelpost - Christoph schreibt aus Australien

In letzter Zeit haben wir festgestellt, dass wir zwar allerhand erleben, aber eines irgendwie nicht machen: Beutelpost-Artikel schreiben.
Wir hängen momentan leider ein bisschen schrecklich weit zurück und haben deshalb beschlossen, vorrangig von aktuellen Geschehnissen zu berichten, und nach und nach die fehlenden Parts zu ergänzen. Darum fassen wir einfach mal unseren letzten Monat zusammen:

Wir sind mit Fred Brophy’s Boxing Troupe nach Birdsville gefahren, einem kleinen Örtchen in der Simpson Desert, etwa zwei Tage Fahrt entfernt von der Küste. Dort haben wir ein paar grandiose Tage mit all den Leuten aus der Truppe verbracht, Hotdogs verkauft und eine Menge erlebt.
Auf dem Rückweg fragte uns Sandy – Fred Brophy’s Frau -, ob wir nicht für ein paar weitere Wochen in einem ihrer Hotels arbeiten wollten. Wir stimmten zu und blieben in einer alten Goldgräberstadt namens Cracow hängen, die mittlerweile eine Geisterstadt mit nur noch einem Bruchteil ihrer ursprünglichen Einwohnerzahl ist. Es gefiel uns so gut, dass wir bis letzten Sonntag blieben und nach einer weiteren Boxingtentnacht leider wieder weiterziehen mussten.
Wir hatten also einen ereignisreichen Start in unser Work&Travel-Leben und werden auf jeden Fall detaillierter berichten.

Nachdem wir ein paar Tage im zweiten Hotel der Brophy’s in Kilkivan verbracht haben, sitzen wir jetzt in der Bushaltestelle in Eumundi, um nach Noosa zu gelangen. Fred persönlich hat uns heute morgen im Ute mitgenommen, uns ein paar nützliche Tipps gegeben und mit den Worten “You were two really good blokes” verabschiedet.
Unser erstes großes Abenteuer neigt sich nun also seinem Ende entgegen. Wir hatten eine mega tolle Zeit, in de wir viele interessante und überaus nette Menschen getroffen haben. Es war einfach ein Outback-Erlebnis der Extraklasse!

Kommentare


Meine Beutelpost gefällt dir auch ganz allgemein? Wunderbar!
Zeige es deinen Freunden und verpasse keine Neuigkeiten: