Header von beutelpost.de - Beutelpost - Christoph schreibt aus Australien
AUSTAUSCHJAHR

Mit großen Schritten geht es hier in Victoria auf das Ende des Schuljahres 2012 zu – und damit auch auf das Ende meines Jahres hier in Down Under! Für mich sind es jetzt nur noch knappe fünf Wochen auf australischem Boden…

Mein “Restprogramm” besteht dabei aus zwei Wochen Schule, einer Woche Exams, einer Woche Schuljahresabschluss-Zeugs und einer Woche Ferien. Dann ist alles vorbei, mein großes Abenteuer vollendet, ich muss meine Sachen packen und dann am 28. November in den Flieger nach Deutschland steigen.

Auslandsjahr Australien Heimkehr Abstreichliste

Für die, die es schon nicht mehr erwarten können, gibt's hier die ultimative Abstreichliste! :D

Einen kleinen Vorgeschmack auf das, was mich dann zuhause wieder erwartet, ist am Montag per Post zu mir gekommen: Ein verspätetes Geburtstagspaket von Daniel, Franzi und Laura! Darin: Eine liebe Karte mit herzlichen Glückwünschen, eine Tafel echte Milka-Vollmilchschokolade, ein Gutschein für den von-Oehsen-Abschlussball 2012 und eine spezielle CD-Kompilation “Von Deutschland nach Australien” mit all den Liedern, die ich verpasst habe – damit ich bei meiner Rückkehr in musikalischen Sachen nicht völlig auf dem Schlauch stehe ;D

Paket von Deutschland nach Australien - IMG_7330-3

Total lieb! <3

Dafür kann ich jetzt aber bei australischem Musik-Zeugs voll mitreden – zum Beispiel verstehe ich so gut wie alle Witze in dieser Gangnam-Style-Parodie von Fitzy & Wippa, dem Moderatorenduo eines Sydneyer Radiosenders. Versucht euch, checkt ihr’s? :-)

Die beiden sind echt spitze und verdammt entertaining – man braucht halt nur das nötige Insiderwissen. Wenn man den Original-Song kennt, ist zum Beispiel auch diese Parodie von Taylor Swifts “We are never ever getting back together” höchst amüsant – sehr zu empfehlen!

Kommentare


Meine Beutelpost gefällt dir auch ganz allgemein? Wunderbar!
Zeige es deinen Freunden und verpasse keine Neuigkeiten:
AUSTAUSCHJAHR

Seit ein paar Wochen habe ich in der Schule ja anstatt IT das Fach Musik. Das war eine sehr gute Entscheidung – der IT-Unterricht war sehr theoretisch angelegt, langweilig durchgeführt und hat mir nicht wirklich etwas Neues geboten. Der Musikunterricht dagegen ist sehr praktisch orientiert, was bedeutet, dass wir während den Stunden oft einfach nur alleine oder in Gruppen musizieren.

Klar gibt es auch ein paar Theorie-Sachen und einmal haben wir sogar etwas eigenes komponiert, aber im Allgemeinen ist es auf’s echte Spielen ausgelegt. Was gut ist, denn ansonsten würde ich hier in Australien wohl nicht viel Klavier üben :D

Gestern Abend hat unser Kurs in der Schulaula ein kleines Konzert veranstaltet. Einer meiner Freunde, Jayson, hat dort seine eigene Komposition vorgespielt. Und das wollte ich euch heute einmal zeigen. Enjoy:

Kommentare


Meine Beutelpost gefällt dir auch ganz allgemein? Wunderbar!
Zeige es deinen Freunden und verpasse keine Neuigkeiten: