Header von beutelpost.de - Beutelpost - Christoph schreibt aus Australien
AUSTAUSCHJAHR

In den Blauen Bergen waren wir.
Uns’re Lehrer fanden’s auch so gut wie wir!
Haben die Natur genossen,
Und viele Fotos geschossen,
In den Blauen Bergen waren wir!

Am Tag drei unseres Sydney Camps zog es uns raus aus der Stadt, ab in Richtung Natur: zum Blue Mountains National Park. Glücklicherweise spielte wieder das Wetter mit und wir hatten erneut einen wunderschönen Spätsommer Herbsttag. Auf einem großen Stück des Weges säumten bereits jede Menge solcher schönen Bäume die Straße:

Blue Mountains 01 - Vegetation - IMG_1247-2

Es war eine LANGE Fahrt, circa zwei Stunden waren wir unterwegs. Aber dann waren wir endlich dort und konnten vom sogenannten Echo Point die wohl bekannteste Felsformation der Blue Mountains bestaunen: Die Three Sisters.

Blue Mountains 02 - Echo Point - Three Sisters - BW-HDR IMG_1272-1774 - Custom

Außerdem bot es sich von dort ein weiter Blick über das Jamison Valley:

Blue Mountains 03 - Echo Point - Blick über das Jamison Valley - IMG_1269-2

Der Weg zur Aussichtsplattform war zwar nur wenige Minuten lang, allerdings wunderschön mitten durch herrlich sattes Grün:

Blue Mountains 04 - Weg zur Aussichtsplattform Echo Point - sattes grün - IMG_1286-2

Anschließend fuhr uns unser Bus zu einer Art Natur-Touristenkomplex, der sich Scenic World nennt. Eine der Hauptattraktionen ist die steilste Eisenbahnstrecke der Welt: Die Scenic Railway, die über eine Strecke von nur 415 Metern sage und schreibe 206 Höhenmeter überwindet – an der krassesten Stelle sind das 52 Grad Neigung.

Blue Mountains 05 - Scenic Railway - Steilste Eisenbahn der Welt - IMG_1339-2

An deren Endstation angekommen zeigten sich die Three Sisters noch einmal von ihrer besten Seite: Die spektakuläre Felskante in der goldenen Nachmittagssonne… Hach!

Blue Mountains 06 - Three Sisters Nachmittagssonne - IMG_1330-2

Von dort “wanderten” wir dann durch die Natur, wobei der “Wanderpfad” eine mehr zum Spazierengehen gebaute Dauerbrücke inklusive Geländer war. Irgendwie machte dies das Naturerlebnis ein bisschen kaputt, dabei kann sich die Natur dort sehr sehen lassen: Es ist ein subtropischer Regenwald – nicht so warm, aber durchaus feucht und wie erwartet mit Palmen und Eukalypten gesäumt :)

Blue Mountains 07 - Scenic World Naturpfad - IMG_1353-2

Den Rückweg traten wir per Seilbahn an, wobei das angeblich die steilste Seilbahn Australiens ist. Für mich als Skifahrer war das allerdings nicht SOOO steil ;)

Abschließend nochmal ein Foto eines dem steilen Terrain trotzenden Eukalyptusbaumes:

Blue Mountains 08 - Eukalyptus vor Jamison Valley - IMG_1278-2

Und an den wenigen nicht-immergrünen Bäumen konnte man auch sehen, dass es selbst in Australien langsam Herbst wird:

Blue Mountains 09 - Herbst - Bunte Blätter - IMG_1312-5

Auf dem Weg zurück in Richtung Sydney hielten wir noch kurz in Leura, einem kleinen Dorf mit knapp 4.000 Einwohnern. Wir hatten dort ein wenig Zeit, um zum Beispiel noch Souvenirs zu kaufen. Aber Nicolas und mir gelüstete es nach Kuchen. Und glücklicherweise fanden wir das Café Madeleine, wo wir die vermutlich beste White Chocolate Cheese Cake EVER gegessen haben:

Blue Mountains 10 - Leura - Cafe Madeleine - White Chocolate Cheese Cake - IMG_1381

Serviert mit einer Kugel Vanilleeis und einem Kännchen Passionsfrucht-Sirup… Mmmmmm – ich bekomme schon wieder Hunger! :D

Das war also der dritte und letzte richtige Tag unsers Sydney Camps. Bis auf die Tatsache, dass wir wirklich sehr lange fahren mussten und diese Scenic World ein bisschen zu stark Touristenkomplex ist, war auch dieser Tag wieder top!

Am Freitag haben wir nur noch gepackt, die Zimmer Bungalows aufgeräumt und sind nach Hause geflogen.

Es war ein echt geniales Camp – ich bin froh, dass ich es gemacht habe! :)

Kommentare


Meine Beutelpost gefällt dir auch ganz allgemein? Wunderbar!
Zeige es deinen Freunden und verpasse keine Neuigkeiten: