Header von beutelpost.de - Beutelpost - Christoph schreibt aus Australien
AUSTAUSCHJAHR

Dieses Wochenende stand Melbourne mal wieder im Rampenlicht des Weltsports: Die Formel 1 gastierte zum Saisonauftakt!

Ich bin wahrlich kein Motorsport-Fan. Im Kreis rumfahren? Hmm… Aber seit dieser größte Autozirkus der Welt hier aufkreuzte, war ich Feuer und Flamme. Denn wenn man während des Unterrichts im Klassenraum sitzend bereits die Motoren aus dem drei Kilometer entfernten Albert Park Circuit hören kann, dann schockt das schon ordentlich!

Am Samstag sagte ich mir also: Das musst du dir unbedingt mal ansehen! Gesagt – Getan. Auf zum Albert Park.

Dort wurde ich erstmal ordentlich enttäuscht: Alles war gnadenlos abgesperrt und die Zäune mit schwarzen Planen verhängt – keine Chance, etwas zu sehen oder gar für lau reinzukommen. 58 Dollar (knapp 47 Euro) Eintritt für ein Kind – die spinnen doch! Also stieg ich erstmal auf einen Baum, um zumindest einen Blick auf die gerade trainierenden Boliden erhaschen zu können.

Melbourne Formel 1 Qualifying 2012 - Aussicht vom Baum

So bescheiden wie dieses Foto waren auch Aussicht und Sitzqualität auf dem Baum...

Während ich also draußen auf meinem Baum saß, endete “drinnen” langsam das Training und einige Leute kamen heraus. Einer von ihnen fragte mich, ob ich sein Ticket haben und damit reingehen möchte – natürlich wollte ich! Geile australische Mentalität! (Disclaimer: Habe ich natürlich nicht angenommen, ich habe mir ein eigenes Ticket gekauft und bin mit diesem reingegangen.)

Nun war ich also richtig auf dem Areal und suchte mir sofort für das zwei Stunden später beginnende Qualifying einen schönen Platz direkt zwischen den Kurven 9 und 10 – bester Blick auf eine mittellange Gerade und supergute Fotoposition!

Als das Spektakel dann losging, war das schon ganz schön genial. Nnnnjiaauuuuuuu! Hach, eigentlich doch gar nicht so übel, dieser Sport. Mit meinem neuen 70-300mm-Teleobjektiv (Fettes Danke an meinen Spender-Onkel Konrad!) konnte ich die Raserei auch auf Fotos bannen:

Melbourne Formel 1 Qualifying 2012 - Action in der Kurve

Super Fotoposition und super Action drinnen in der Kurve!

Aber diese Dinger sind ja SOOO laut! Boah, das hätte ich echt nicht gedacht…

Fasziniert von der Formel 1 ging ich am Ende des Qualifyings (das übrigens Hamilton gewann) nach Hause und dachte mir, dass ich am nächsten Tag unbedingt zum eigentlichen Rennen wieder hin muss. Wiederum: Gesagt – Getan. Zusammen mit meinem österreichischen Austausch-Freund Vinzenz war ich also auch am Sonntag wieder zum Albert Park unterwegs.

Ich zeigte ihm, gemeinsam auf einer Mauer sitzend, wo ich am Vortag das Training beobachtet hatte. Und während wir dort so saßen, fragten uns zwei junge Männer von drinnen, ob wir ihre beim Reingehen nicht abgestempelten Karten haben und mit diesen reinkommen wollten – natürlich wollten wir! Geile australische Mentalität! (Disclaimer: Auch hier haben wir natürlich wieder abgelehnt, jeder die 68 Dollar (55 Euro) für ein ermäßigtes Ticket bezahlt und sind dann mit diesen reingegangen.)

Ha! Auf dem Gelände, auf das in den nächsten fünf Stunden via TV die ganze Welt schauen wird! Und wir mittendrin! :)

Wir machten uns auf den Weg, einen guten Platz zu finden – es waren ja schließlich noch anderthalb Stunden bis zum Rennbeginn. Währenddessen genossen wir die Flugshow von Red Bull:

Melbourne Formel 1 Rennen 2012 - Flugshow von Red Bull

Die Flugshow - beeindruckende Präzisionsarbeit!

Schlussendlich ließen wir uns an der Kurve nummero 2 nieder – nicht weit von der Ziellinie entfernt, mit perfektem Blick auf die gesamte Schikane und die dahinterliegende lange Gerade!

Und dann ging das Spektakel wieder los: Mit heulenden Motoren und einem ungaublichen Getöse saußten die Rennwagen an uns vorbei:

Melbourne Formel 1 Rennen 2012 - Albert Park Circuit Schikane

Der grandiose Blick über die Schikane - Unser Platz für's Rennen!

Intelligenter Weise hatten wir uns heute Ohrenstöpsel gekauft – ansonsten wären wir wohl mit erheblichem Gehörschaden wieder nach Hause gegangen.

Mit andauerndem Rennen wurde das ganze allerdings weniger interessant: Immer mal wieder Nnnnjiaauuuuuuu! schockt auf anderthalb Stunden dann doch nicht. Erst gegen Ende wurde es wieder hochinteressant – wir wollten natürlich mitkriegen wer Sieger wird und den ersten Saisonsieg einfährt!

Am Ende machte McLaren-Mercedes-Pilot Jenson Button im wahrsten Sinne des Wortes das Rennen und sicherte sich vor Vettel von Red Bull und seinem Teamkollegen Hamilton den Sieg.

Melbourne Formel 1 Rennen 2012 - Zuschauer Menschenmenge

Die Menge bejubelt einen der Red-Bull-Piloten - Australier Mark Webber oder deutscher Titelverteidiger Sebastian Vettel?

Keine zwei Minuten nachdem die Wagen von der Strecke in Richtung Garagen rollten, begann das Publikum damit, die Strecke zu stürmen und in Scharen auf dem “heiligen Asphalt” gen Podium und feiernde Sieger zu strömen. Wir waren natürlich auch hier mit dabei!

Melbourne Formel 1 Rennen 2012 - Zuschauer Menschenmasse auf der Rennstrecke

Die RIESIGE Menschenmasse auf der Rennstrecke

Es war irgendwie schon ein gigantisches Gefühl, auf dem Stück Straße zu stehen, auf dem vor wenigen Minuten die Formel-1-Piloten noch mit atemberaubenden Geschwindigkeiten um die entscheidenden Zehntelsekunden gekämpft haben!

Mitgebracht haben wir natürlich auch ein paar kleine Andenken:

Melbourne Formel 1 Rennen 2012 - Mitbringsel von der Strecke

Von links nach rechts: Original Formel-1-Reifenabrieb, Original Formel-1-Straßenbegrenzung und Original Formel-1-Kiesbett-Kies! :D

Und wenn man schonmal auf ner Formel-1-Rennstrecke ist, dann gönnt man sich natürlich auch das hier:

Melbourne Formel 1 Rennen 2012 - Ich mit der Pole Position

Das ließ ich mir natürlich nicht nehmen: Ein Foto mit der Pole Position!

Was für ein oberhammersuperdupergeniales Hochgeschwindigkeits-Wochenende! :) :) :)

Kommentare


Meine Beutelpost gefällt dir auch ganz allgemein? Wunderbar!
Zeige es deinen Freunden und verpasse keine Neuigkeiten: